Nav Ansichtssuche

Navigation

Suchen

Logo

standard logo image 3Smart

Das Projekt 3Smart verfolgt das Ziel, eine modular aufgebaute Software zu entwickeln, sowie Leitfäden für die rechtlichen Rahmenbedingungen, um ein integriertes Echtzeit-Energiemanagement für Gebäude und Energienetze im gesamten Donauraum zu ermöglichen. Getestet wird die entwickelte Energiemanagement-Software in öffentlichen Gebäuden und Stromnetzen in fünf Ländern im Donauraum – u.a. in Österreich im Bezirk Güssing.  

Über die ersten Aktivitäten im Zuge des Projektes informiert der Newsletter vom Dezember 2018 (als pdf: Newsletter Nr. 4).

ENABLING LogoDas Projekt ENABLING basiert auf der Vision eines Konsortiums bestehend aus 16 Partnern in 13 EU und assoziierten Ländern (IL, NO) des Programmes Horizon 2020, dass die Wertschöpfungskette von Biomasse zu BBPs (Bio-Based Products and Processes) das Wirtschaftswachstum fördern, ein vernünftiges Management der natürlichen Ressourcen ermöglichen und positiv zur Schaffung von Arbeitsplätzen in den Regionen und Ländern, in denen sie eingesetzt werden können, beitragen kann. Über die ersten Aktivitäten im Zuge des Projektes informiert der 3. Newsletter.

Inno Green logo transparentÜber die abschließenden Ergebnisse informiert der letzte Newsletter des Projekts INNO GREEN. Das Europäische Zentrum für Erneuerbare Energie Güssing war Projektpartner im Horizon 2020 Projekt „InnoGreen“. Gemeinsam mit internationalen Entwicklungsagenturen aus Slowenien und Bosnien Herzegowina wurden im Zuge des Projektes unterschiedliche Innovationprozesse der jeweiligen Regionen untersucht, welche zur Entwicklung von Green Jobs geführt haben. 

Projectlogo Interreg AT HU Ökoachse rgbÜber die neuesten Aktivitäten berichtet der 4. Newsletter des Projektes: Ökoachse-Newsletter Nr. 4. Im Oktober 2018 wurde im Rahmen des Projektes Ökoachse eine sehr informative Studienreise organisiert. Die Teilnehmer kamen in das ökoEnergieland und lernten die Klimaschutz- und Klimabündnisgemeinde Strem kennen. Strem ist seit langer Zeit Vorzeigegemeinde in Sachen Nachhaltigkeit und Erneuerbarer Energie. Bürgermeister Bernhard Deutsch stellte die Entwicklung und die zahlreichen Maßnahmen der kleinen 900-Einwohner-Ortschaft durch eine Präsentation und Vor-Ort-Besuchen vor.

1

Im August 2018 fand die Generalversammlung des Vereins ökoEnergieland statt und brachte diverse Veränderungen mit sich.

Der bisherige Obmann LAbg. Bgm. Walter Temmel legte sein Amt als Obmann nach 8 Jahren erfolgreicher Arbeit zurück und übergab die Agenden an den neuen Obmann Bgm. Bernhard Deutsch. Vize Obmann bleibt BR Bgm. Jürgen Schabhüttl. Auch die Positionen des Kassiers u. Kassier Stv. wurden mit Bgm. Martin Frühwirth und Bgm. Thomas Novoszel - der erstmals in den Vorstand gewählt wurde - in der Neuwahl bestätigt. Schriftführerin ist ab sofort Daniela Hacker u. Schriftführer Stv. Stadtrat Alfred Brenner.