Nav Ansichtssuche

Navigation

Suchen

Logo

3Smart logo

Internationale Projektpartner aus Kroatien (Zagreb), Ungarn (Debrecen), Slowenien (Idrija) und Bosnien & Herzegowina (Mostar) besuchten den Pilotstandort in Österreich, um Know-How hinsichtlich der Pilotumsetzungen auszutauschen.

Im Projekt 3Smart (Smart buildings - Smart cities - Smart grids) ist Österreich einer von fünf Pilotstandorten. Es wurden zwei Pilotgebäude in der Marktgemeinde Strem mit einer intelligenten Steuerung ausgestattet, in denen das im Projekt entwickelte Energiemanagement-System nun in weiterer Folge getestet wird.  

oel logo

Aufgrund des großen Erfolges im Vorjahr startet die Klima- und Energie Modellregion ökoEnergieland auch heuer wieder die Aktion des „50 Dächerprogrammes“.

Detailinformationen finden Sie: Folder "50 Dächerprogramm"

 

 

Projectlogo Interreg AT HU Ökoachse rgbDie Klima- und Energiemodellregion „Das ökoEnergieland“ arbeitet mit der Kleinregion Körmend zusammen, die ungenutzten Ressourcen der grenzüberschreitenden Region effektiver und organisierter zu sammeln und zu verwerten.

Über die neuesten Aktivitäten berichtet der 5. Newsletter des Projekts.

2019 03 11 Planungsbesprechung

Nach sorgfältiger Vorbereitung und nach drei Planungstreffen für die Abstimmung der Inhalte und Aktivitäten im Zuge des 3. Klimaschulen-Projekts in der KEM ökoEnergieland wurde der Projektantrag Ende März 2019 eingereicht.

Vertreter des Europäischen Zentrums für Erneuerbare Energie Güssing, sowie die Volksschule St. Michael im Burgenland, Volksschule Neuberg im Burgenland, Volksschule Güttenbach und Volksschule Heiligenkreuz im Lafnitztal erarbeiteten gemeinsam Ideen für die jeweiligen Klimaschutzaktivitäten im kommenden Schuljahr!

sharq Bratislava 2018 03 21Im Zuge des Projektmeetings in Bratislava im März 2019 wurden die letzten Abstimmungen und Entwicklungsschritte für die SHAR-Q Onlineplattform getroffen, um schon bald mit der Vernetzung von Photovoltaikanlagen und Speichersystemen in der Region starten zu können!

Erste Tests mit eigens entwickelten Adaptern für die Einbindung von Photovoltaikanlagen und Speichersystemen verlaufen vielversprechend und zeigen uns, dass die Energiezukunft keine Vision ist, sondern bereits begonnen hat!